Einsätze 2015

Unklare Rauchentwicklung - Brand 2
Alarmierung um: 23.12.2015 11:20 Uhr
Einsatzort: Dettighofen, OT Albführen
Fahrzeuge im Einsatz:

LF 10/6

TSF

MTW

Einsatzkräfte:

19

Sonstige Einheiten vor Ort:

FFW Klettgau (13 Einsatzkräfte),

Rettungsdienst, Polizei

Auf unklare Art und Weise sind Hackschnitzel in der Förderschnecke zwischen Silo und Heizkessel in Brand geraten und haben einen Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung im Hackschnitzelsilo ausgelöst. Der Schwelbrand und die Hitzeeinwirkung waren auf einer Fläche von ca. 2 m² im Anfangsbereich der Förderschnecke. Die ersten Löscharbeiten erfolgten bereits mit einem Gartenschlauch durch Heizungsmonteure, die vor Ort waren und den Brand auch anschließend bei der Leitstelle gemeldet haben. Sicherheitshalber wurden vom nahegelegenen Hydranten und auch vom Löschwasserteich zwei Reserveleitungen gelegt, um bei einem möglichen Aufflammen eine ausreichende und stabile Wasserversorgung zu haben. Mit der Wärmebildkamera der FFW Klettgau wurden die noch vorhandenen Hitzequellen lokalisiert. Ein weiteres Ablöschen war jedoch nicht mehr erforderlich. Das Silo wurde großflächig ausgeräumt und eine Reserveleitung (2 C-Schläuche) wurde bereitgestellt. Nach Einsatzende wurde der Einsatzort in regelmäßigen Abständen überprüft, eine ständige Brandwache war nicht erforderlich.

Durch das erste Ablöschen der Heizungsmonteure wurde Schlimmeres verhindert.

Einsatzende 15:05 Uhr

 

Wasser im Keller - Hilfe klein
Alarmierung um: 20.11.2015 19:45 Uhr
Einsatzort: Dettighofen
Fahrzeuge im Einsatz:

LF 10/6

TSF

Einsatzkräfte:

13

Sonstige Einheiten vor Ort: Bauhof

Das Kellergeschoss eines Wohnhauses stand ca. 15 cm unter Wasser. Zunächst wurde mihilfe der Tauchpumpe Wasser aus dem Keller gepumpt, der Rest wurde mit dem Wassersauger abgesaugt. Den verstopften Abwasserschacht reinigte die Firma Schultheiss, der Bauhof leitete die Regenrinne ins Freie um.

Einsatzende 23:05 Uhr

 

Flächenbrand, brennende Strohballen
Alarmierung um: 21.07.2015 2:48 Uhr
Einsatzort: Dettighofen, Landwirtschaftweg richtung Buchenloo, CH
Fahrzeuge im Einsatz:

LF 10/6

TSF

MTW

Einsatzkräfte:

14

Sonstige Einheiten vor Ort: Polizei
Ein Strohlager mit ca. 30 Ballen Leinenstroh stand beim Eintreffen in Vollbrand. Mit Wasser aus dem Tank des LF 10/6 begannen wir die Löscharbeiten. Zur weiteren Wasserversorgung wurde eine lange Leitung vom Hydranten des Wohngebiets Ob der Hohlgass aufgebaut (ca. 20 B-Schläuche). Mit einem Teleskoplader wurde das glimmende Stroh auseinandergezogen und nach und nach mit zwei C-Hohlstrahlrohren gelöscht
Einsatzende 4:23 Uhr

 

Wasser im Keller - Hilfe klein
Alarmierung um: 04.01.2015 15:03 Uhr
Einsatzort: Dettighofen
Fahrzeuge im Einsatz:

LF 10/6

TSF

Einsatzkräfte:

9

Sonstige Einheiten vor Ort: Bauhof
Da der Entwässerungsschacht im Keller des Gebäudes kein Rücklaufschutz hat, kam es aufgrund einer defekten Schwimmerpumpe im Aussenschacht und der starken Regenfälle zu einer ca. 3-5 cm hohen Überflutung des Kellers. Der Keller wurde mit einem Nasssauger trockengelegt und der Aussenschacht mit einer Schmutzwasserpumpe leergepumpt. Die defekte Schwimmerpumpe wurde durch ein Provisorium ersetzt.
Einsatzende 17:40 Uhr

 

Die nächsten Proben und Termine:

 

06.06.2018 19:30 Uhr

Feuerwehrprobe

 

11.06.2018 18:30 Uhr

Jugendfeuerwehrprobe

 

13.06.2018 19:30 Uhr

Feuerwehrprobe

 

20.06.2018 19:30 Uhr

Feuerwehrprobe

 

25.06.2018 18:30 Uhr

Jugendfeuerwehrprobe

 

27.06.2018 19:30 Uhr

Feuerwehrprobe

 

29.06.-01.07.2018

Raumschaftszeltlager in Dettighofen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Dettighofen